Die Verbindung zwischen Johann Hörmann und Holzheizungen begann in den 1960er-Jahren. Anfang der 1980er-Jahre begann Johann Hörmann dann bei seinem damaligen Arbeitgeber mit dem Vertrieb von Hackgutanlagen.

1988 gründete er mit Tochter Monika und einem Mitarbeiter sein eigenes Installationsunternehmen. Von Beginn an beschäftigten wir uns mit Biomasse und galten somit als Pionier auf diesem Gebiet. Der Kunde verstand oft nicht, warum er sich für eine Heizung mit Biomasse entscheiden sollte, wenn Öl günstig war. Wir vertraten jedoch stets den Standpunkt, dass das Geld in der Region bleiben soll und nicht an Ölmultis geht.

1990 wurde das inzwischen nicht mehr für landwirtschaftliche Zwecke genutzte Wirtschaftsgebäude zu einem Heizungsfachmarkt umgebaut. Büro-, Ausstellung- und Lagerhaltung wurden nun übersichtlicher. Sohn, Hans Hörmann, begann im Juli 1992 die Lehre als Heizungs- und Sanitär- installateur im Betrieb. Nach erfolgreich abgeschlossener Lehre absolvierte er die Meisterprüfung als Zentralheizungsbauer und die Befähigungsprüfung für das Wasserinstallationsgewerbe.

Im Jahr 2000 suchten wir uns einen neuen Kessellieferanten. Wir sind stolz darauf mit der Firma KWB einen Partner gefunden zu haben der die gleichen Interessen verfolgt wie wir. Im Juni 2001 wurde die Ausbildung zum Biowärme-Installateur absolviert. "Seit diesem Zeitpunkt montierten wir nur mehr Biomasse-Heizungen. Wir installieren keine Gas- und keine Ölheizung mehr" so Hans Hörmann, der das Unternehmen 2008 von seinem Vater übernahm.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Holzheizungen von KWB - Hackgut-, Pellets- und Stückholzheizungen kombiniert mit thermischen Solaranlagen. Natürlich werden auch Rohinstallationen und Sanitäreinrichtungen durchgeführt sowie Lohberger Dauerbrandherde vertrieben. Unsere Kunden sind ausschließlich Privatpersonen. Dadurch, dass man keine öffentlichen Aufträge durchführt, kann man den Privaten ausreichend Zeit widmen.

Für uns stehen Qualität und die Zufriedenheit unserer Kunden an erster Stelle. Unser Unternehmen zeichnet sich dadurch aus, dass wir nicht nur ein Produkt verkaufen wollen, sondern immer für den Kunden da sind. Das beginnt bereits bei der Planung, dem wichtigsten Punkt. Denn nur durch gute Planung ist der Kunde auch später zufrieden. Die Betreuung setzt sich fort über den Verkauf, die Montage, die Inbetriebnahme bis hin zum Service. In allen vier Bereichen sind wir Ansprechpartner für den Kunden. Aus diesem Grund haben wir einen Vorteil gegenüber an deren Installateuren - nicht zuletzt auch durch unsere langjährige Erfahrung bei Biomasse.

Dieser Philosophie möchte man auch in Zukunft treu bleiben. Im Hause Hörmann ist dies nicht nur eine Versprechen in Worten, sondern auch eine Philosophie, die täglich gelebt wird. Das Firmengebäude, das Miethaus und zwei Wohnhäuser werden bereits seit mehr als 20 Jahren mit einer Hackgutanlage beheizt. Damit aber noch nicht genug: Auch jeder der sieben Mitarbeiter heizt mit einer Biomasseanlage. Qualifizierte Mitarbeiter sind das Aushängeschild unseres Unternehmens. Auch auf die Lehrlingsausbildung wird besonderer Wert gelegt. Christoph Ninaus nahm 2008 beim Landeslehrlingswettbewerb teil, belegte den 2. Platz und fuhr auch zum Bundeswettbewerb.

KWB - Hörmann